FRÜHE FÖRDERUNG VON RESILIENZ

Ein geschwächtes System braucht starke Kinder

»RESILIENTE KINDER«  – EIN KONZEPT ZUR FRÜHEN FÖRDERUNG VON RESILIENZ 

KINDER STÄRKEN IN ZEITEN DER KRISE

Resilienz, also die Fähigkeit, mit Belastungen umgehen zu können, gewinnt gerade jetzt in der Corona-Krise zunehmend an Bedeutung. Erste internationale Studien zeigen nämlich bereits die Belastungen von Kindern und Jugendlichen auf. Daher ist es momentan eine wichtige Aufgabe, die körperliche und seelische Gesundheit der jungen Generation im Auge zu behalten und deren Resilienz zu fördern.  

DAS KONZEPT »RESILIENTE KINDER«

Das Konzept “Resiliente Kinder” wurde entwickelt, um sowohl vor einer Krise, also präventiv, als auch während einer Krise Kinder für den Umgang mit Herausforderungen zu stärken und ihre Widerstandskraft zu erhöhen, damit sie bessere Chancen haben, resilient zu sein. Dieser ganzheitliche Ansatz basiert auf kulturübergreifend gültigen Regeln der Resilienz.   

»RESILIENTE KINDER« IN KINDERGARTEN UND SCHULE

Für eine Förderung von Resilienz im institutionellen Bereich wurde ein Drei-Säulen-Modell entwickelt. Neben einer resilienzfördernden Kommunikation, die jederzeit im Umgang mit Kindern angewandt werden kann, werden gezielt einzelne wissenschaftlich belegte Resilienzfaktoren gestärkt. Hierzu sind konkret ausgearbeitete Stundenbilder verfügbar.
In erster Linie richtet sich dieser Ansatz an Institutionen und Pädagog*innen, die mit Kindern im Kindergarten- und Volksschulalter arbeiten.
Ergänzend zur Förderung der Kinder sieht das Konzept auch eine Stärkung von Pädagog*innen vor, wie im Drei-Säulen-Modell deutlich wird. 

»RESILIENTE KINDER« im Überblick

Nähere Informationen zum Konzept “Resiliente Kinder”  finden Sie unter der Erläuterung des Drei-Säulen-Models, der Erklärung von Grundlagen sowie der Beschreibung von Materialien und Fortbildungen. 
Hier gehts direkt  zu:

MITGLIEDERBEREICH

Über einen internen Bereich haben Mitglieder (> Erläuterungen zu “Mitglied werden”) vollen Zugang zu den Materialien, wie Stundenbildern, Grundlageninformation sowie Blogbeiträgen, die immer wieder ergänzt und erweitert werden. 

TIPPS FÜR ELTERN

Aus aktuellem Anlass haben wir Tipps für Eltern zusammengestellt, wie sie ihre Kinder in der Corona-Krise stärken können. Diese basieren auf den Grundsätzen resilienzförernder Kommunikation. 

Tipps für Eltern in der »Corona-Krise«

Ein geschwächtes System braucht starke Kinder. Neun einfache Tipps für Eltern und all jene, die mit Kindern arbeiten, um die Widerstandskraft ihrer Kinder zu fördern.

RESILIENZ DER ELTERN

Um Kinder entsprechend unterstützen zu können, ist es wichtig, dass Eltern auf sich selbst und ihre eigene Resilienz achten.
Der eine oder andere Tipp könnte zu persönlichen Überlegungen führen: Wer kann mir Unterstützung geben, wenn ich sie brauche? Welche Menschen sind mir besonders wichtig und der Kontakt mit ihnen tut mir gut? Was gibt mir gute Gefühle und lenkt mich ab, gibt mir neue Energie – wie kann ich kleine „Auszeiten“ schaffen?

VORSCHAU AUF DEN BLOG

Kleine Ideen für den Kindergarten, die auch in der Volksschule funktionieren

photo-1524969963417-a6906d53717d

DIE ERSTEN KINDERGARTENTAGE

Was hat dir heute im Kindergarten besonders gut gefallen? 

Diese Frage richtet den Blick auf Erfreuliches und kann den Einstieg in den Kindergarten erleichtern.

girl-4292367_1280

BEWUSSTES BEGRÜSSEN IN ZEITEN VON CORONA

Haben wir uns heute schon alle begrüßt?

Im Morgenkreis. Alle Kinder winken und lächeln einander zu. Im besten Fall treffen sich alle Blicke einmal. Die Kinder können dafür am Platz bleiben. Dies kann zu einem täglichen Ritual werden. 
Herbstkind-2

DER HERBST IST DA

Lied: Sonne im Herzen

… Jedes Kind, jeder Mensch kann anderen ein Lächeln schenken. …

»Sonne im Herzen und ein Lächeln für dich,
vielleicht hast du ja auch ein Lächeln für mich, …«

Hintergrund:
Wir haben auf das, was wir zu einem bestimmten Zeitpunkt fühlen, mehr Einfluss als wir glauben. Wir können unsere Gefühle durch Gedanken und Taten beeinflussen. Barbara Fredrickson (2011), eine der wichtigsten Vertreter*innen der Positiven Psychologie, nennt diese Fähigkeit “Ausbau der positiven Grundeinstellung”.