RESILIENTE KINDER

Ein Konzept zur frühen Förderung von Resilienz

FORTBILDUNGEN »RESILIENTE KINDER« 

Weitere Fortbildungen

POSTTRAUMATISCHES WACHSTUM
Positive Folgen nach Traumatisierung oder schlimmen Ereignissen bei Kindern und Erwachsenen

Die Vorstellung, dass stark belastende Lebensereignisse zu positiven Veränderungen in Menschen führen können, ist Tausende von Jahren alt. In der Psychologie wird dieses Phänomen Posttraumatisches Wachstum genannt. In der Fortbildung lernen Interessierte unter anderem ein Modell und Messinstrument kennen, die als möglicher Rahmen zur Förderung posttraumatischen Wachstums dienen.

> Termin: offen 9:30–16:00  [8 Einheiten á 45 min]  |  Webinar
   Nicht-Mitglieder: 170,-
   Mitglieder: 155,-

PSYCHISCHE ERSTE HILFE BEI KINDERN 

Die Reaktionen und Bedürfnisse von Kindern in und nach akuten Belastungssituationen können vielfältig sein. Besonderheiten des kindlichen Traumaerlebens sind ebenso Thema wie die Bedeutung  des Umfeldes zur Unterstützung von betroffenen Kindern. Beispiele aus der notfallpsychologischen Praxis veranschaulichen den theoretischen Hintergrund. Durch Techniken und Methoden der Psychischen Ersten Hilfe werden Möglichkeiten für einen unterstützenden Umgang vorgestellt.

> Termin: offen  | 10:00–16:00  [6 Einheiten á 45 min] |  Webinar
   Nicht-Mitglieder: 135,-
   Mitglieder: 120,-

Produkte zur Förderung von Resilienz

In den  Stundenbildern, Spielen und Übungen werden diese Resilienzquellen über drei große Resilienzfaktoren, die wissenschaftlich belegt sind, konkret gestärkt

Soziale Kompetenz und Ressourcen (Ich HABE)

Selbst- und Fremdwahrnehmung (Ich BIN)

Selbstwirksamkeit (Ich KANN)