RESILIENTE KINDER

Ein Konzept zur frühen Förderung von Resilienz

RESILIENZFÖRDERNDE GRUNDHALTUNG 

Diese umfasst die drei Quellen der Resilienz nach Grotberg (2001) Ich HABE (Unterstützung von außen), Ich BIN (innere, persönliche Stärke) und Ich KANN (soziale, interpersonale Fähigkeiten; Problemlösefähigkeiten).

RESILIENZFÖRDERNDE KOMMUNIKATION 

Darunter verstehen wir die direkte Anwendung der Resilienzquellen Ich HABE, Ich BIN und Ich KANN im Gespräch mit dem Kind, das einer belasteten Situation ausgesetzt ist. Durch die  resilienzfördernde Kommunikation wird das Kind unterstützt aus den inneren Stärken zu schöpfen (Ich BIN), die sozialen und zwischenmenschlichen Fähigkeiten anzuwenden (Ich KANN) und auf die Ressourcen und die Unterstützung anderer zurückzugreifen (Ich HABE).zu